ManyFoto.com: photos from the world.

Getting started:

  1. Select the country.
  2. Find location in the text box
    [ Type in an address or City/locality: ]
  3. If necessary change the search radius.
  4. If necessary you can move the marker on the map.
  5. Start the search with
    [ See the photos ]

Or use:

  1. [ Search in ManyFoto.com by Google ]
Note:
manyfoto.com uses the Flickr API but is not endorsed or certified by Flickr.
How to get to Königshain (Sachsen) Hotel Königshain (Sachsen)

Photos of Königshain, Sachsen

photos found. 99. Photos on the current page: 15
1 
1
Firstensteinbruch in den Königshainer Bergen
Firstensteinbruch in den Königshainer Bergen
  • Author: Christoph Bieberstein Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-11-23 05:33:21
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'37"N - 14°50'47"O
  • Die aus Granit aufgebauten Königshainer Berge gaben vermutlich bereits im 16. Jahrhundert Veranlassung zum Abbau des Gesteins, da hier die Klüftung günstig war und die Steine sich relativ einfach brechen ließen. Ab 1844 stieg die Steingewinnung massiv an, so dass das gesamte Areal der Berge von einer großen Zahl Steinbrüchen übersäht war und der Steingewinnung der größte Teil der interessanten Felsformationen zum Opfer fiel. Erst 1975 wurde der letzte Bruch stillgelegt und an die Arbeit erinnert nur noch das hiesige Freilichtmuseum.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Der Thadenbruch in den Königshainer Bergen [in explore]
Der Thadenbruch in den Königshainer Bergen [in explore]
  • Author: Christoph Bieberstein Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-11-23 05:33:18
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'44"N - 14°50'53"O
  • Die aus Granit aufgebauten Königshainer Berge gaben vermutlich bereits im 16. Jahrhundert Veranlassung zum Abbau des Gesteins, da hier die Klüftung günstig war und die Steine sich relativ einfach brechen ließen. Ab 1844 stieg die Steingewinnung massiv an, so dass das gesamte Areal der Berge von einer großen Zahl Steinbrüchen übersäht war und der Steingewinnung der größte Teil der interessanten Felsformationen zum Opfer fiel. Erst 1975 wurde der letzte Bruch stillgelegt und an die Arbeit erinnert nur noch das hiesige Freilichtmuseum.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Find the Best Accomodations located to Königshain, Sachsen
  • New deals listed every day
  • FREE cancellation on most rooms!
  • No booking fees, Save money!, Best Price Guaranteed
  • Manage your booking on the go
  • Book last minute without a credit card!
  • Find out more at Booking.com Reviews
Hotel Königshain
Blick von der Firstensteinkuppe in den Thadenbruch
Blick von der Firstensteinkuppe in den Thadenbruch
  • Author: Christoph Bieberstein Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-11-23 05:33:15
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°50'48"O
  • Die aus Granit aufgebauten Königshainer Berge gaben vermutlich bereits im 16. Jahrhundert Veranlassung zum Abbau des Gesteins, da hier die Klüftung günstig war und die Steine sich relativ einfach brechen ließen. Ab 1844 stieg die Steingewinnung massiv an, so dass das gesamte Areal der Berge von einer großen Zahl Steinbrüchen übersäht war und der Steingewinnung der größte Teil der interessanten Felsformationen zum Opfer fiel. Erst 1975 wurde der letzte Bruch stillgelegt und an die Arbeit erinnert nur noch das hiesige Freilichtmuseum.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Aussicht vom Hochstein in den Köngshainer Bergen
Aussicht vom Hochstein in den Köngshainer Bergen
  • Author: Christoph Bieberstein Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-11-21 09:52:15
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'39"N - 14°50'7"O
  • Der 20 m hohe Aussichtsturm auf dem Hochstein macht es möglich über die Baumwipfel hinweg weit in die Umgebung zu blicken. Besonders schön ist die Blickachse über Königshain in Richtung der Landeskrone bei Görlitz, welche sich markant vor dem dahinter liegenden Isergebirge (Jizerské Hory) abhebt.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Auf dem Gipfel des Hochsteins in den Königshainer Bergen
Auf dem Gipfel des Hochsteins in den Königshainer Bergen
  • Author: Christoph Bieberstein Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-11-21 09:52:11
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'41"N - 14°50'6"O
  • Im 18. Jahrhundert, als der Hochstein noch unbewaldet war, ließ der Rittergutsbesitzer Carl Adolph Gottlob von Schachmann die Granitfelsen durch das Ausmeißeln von Stufen begehbar machen. So konnte man ohne größere Kraxelei die weite Aussicht von den eigentümlich geformten Felsen genießen. Auch der preußische König Wilhelm IV. besuchte die damals zu Preußen gehörenden Königshainer Berge und den Hochstein. Er war so beeindruckt von der Landschaft, dass er anwies, einige der Felsen vor dem damals stark voranschreitenden Abbau durch Steinbrüche zu schützen. Eine erste Bergwirtschaft als einfache Hütte gab es ab 1883, welche durch die heutige Hochsteinbaude 1897 abgelöst wurde. Durch den aufgewachsenen Buchenwald war eine Aussicht von den Felsen nicht mehr möglich, weshalb man sich 1969 zur Aufstellung eines Aussichtsturm entschloss. Dazu wurde ein ehemaliger Übungsturm für Fallschirmspringer zerlegt und auf dem Gipfel wieder zusammengesetzt. Er hat eine Höhe von 20 m und ermöglicht eine Aussicht v.a. in Richtung Westen, Süden und Osten.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Der Kuckuckstein in den Königshainer Bergen
Der Kuckuckstein in den Königshainer Bergen
  • Author: Christoph Bieberstein Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-11-17 15:30:10
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'54"N - 14°50'7"O
  • Die Königshainer Berge besitzen eine große Zahl Felsformationen, die aufgrund der für Granit typischen sogenannten Wollsackverwitterung besonders fantasieanregende Formen aufweisen. Einstmals waren weit über 60 einzeln stehende Felsgruppen in dem Areal um Firsten- und Hochstein zu finden, welche leider zum größten Teil dem Steinbruchsbetrieb im 19. Jahrhundert zum Opfer fielen. Dem preußischen König Wilhelm IV. ist es zu verdanken, dass eine der besonders imposanten Felsformationen - der sogenannte Totenstein - erhalten blieb, welcher eine archäologisch nachgewiesene Kultstätte bereits in der Bronzezeit (ca. 1000 v. Chr.) war. Das wohl spektakulärste Felsgebilde ist jedoch der kleine, als Kuckuckstein bezeichnete Felsen am Nordhang des Hochsteins. Er steht einzeln und relativ weit entfernt von anderen Felsen im Buchenwald und zeigt im Gegensatz zu den sonstigen Felsengruppen deutliche Spuren einer durch Menschen geschaffenen Form auf. So wirken die einzelnen Felsblöcke hier eher wie aufeinander gestapelt und bewusst arrangiert. Auch ist der schmale Sockel dermaßen regelmäßig, dass eine natürliche Auswitterung hier eigentlich nicht denkbar ist. Noch eindrucksvoller ist die exakt ausgearbeitet wirkende Öffnung unterhalb der obersten Platte. Da der gesamte Kuckuckstein tatsächlich wie der gewaltige Kopf eines Vogels erscheint (allerdings eher der eines Adlers), bildet die Öffnung exakt jene Stelle, wo sich das Auge befinden müsste. Besonders spannend ist es, wenn das Sonnenlicht genau durch diese Öffnung fällt. Die Vermutung, es handele sich um einen künstlich errichteten Standort für Sonnenbeobachtungen erscheint hier durchaus plausibel. Ich jedenfalls hatte Glück, weil wir (und zwar zufällig) genau zu einer Zeit hier waren, als die Sonne durch das "Auge" fiel wenn man zentral hinter dem Kuckuckstein stand. Es war wirklich ein beeindruckendes Schauspiel an einem mystischen Ort. Ein Besuch ist sehr zu empfehlen. Wobei allerdings umgestürzte Bäume den Zugang beschwerlich machen...
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 061 0101 Jakobus Muschelsternzeichen
20100821 061 0101 Jakobus Muschelsternzeichen
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 10:43:43
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'44"N - 14°54'6"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 120 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär_K
20100821 120 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär_K
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:32:26
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°49'37"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 119 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär_K
20100821 119 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär_K
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:32:20
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°49'37"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 118 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär
20100821 118 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:31:44
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°49'37"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 114 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär
20100821 114 0101 Jakobus Baum Pilgerstab Eisbär
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:31:15
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°49'37"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 112 0101 Jakobus Weg Wald Bäume
20100821 112 0101 Jakobus Weg Wald Bäume
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:30:58
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'39"N - 14°49'50"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 111 0101 Jakobus Wald Bäume
20100821 111 0101 Jakobus Wald Bäume
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:30:50
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'39"N - 14°49'50"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 110 0101 Jakobus Hochstein Hochzeit Tisch Stühle
20100821 110 0101 Jakobus Hochstein Hochzeit Tisch Stühle
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:22:51
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°50'6"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
20100821 109 0101 Jakobus Hochstein Hochzeit Tisch Stühle Dekoration
20100821 109 0101 Jakobus Hochstein Hochzeit Tisch Stühle Dekoration
  • Author: Pilger Bernd-Hubert Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2010-08-21 13:22:34
  • Geographical coordinates of the taken: 51°11'40"N - 14°50'6"O
  • Exif_JPEG_PICTURE
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
photos found. 99. Photos on the current page: 15
1 
1
Back to top