ManyFoto.com: photos from the world.

Getting started:

  1. Select the country.
  2. Find location in the text box
    [ Type in an address or City/locality: ]
  3. If necessary change the search radius.
  4. If necessary you can move the marker on the map.
  5. Start the search with
    [ See the photos ]

Or use:

  1. [ Search in ManyFoto.com by Google ]
Note:
manyfoto.com uses the Flickr API but is not endorsed or certified by Flickr.
How to get to Lauchröden (Thüringen) Hotel Lauchröden (Thüringen)

Photos of Lauchröden, Thüringen

photos found. 82. Photos on the current page: 15
1 
1
325.30, Herleshausen, 9 mei 1993
325.30, Herleshausen, 9 mei 1993
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 1993-05-09 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'8"N - 10°10'25"O
  • Loc 216 100 van de DB vertrekt uit het station van Herleshausen met een stoptrein richting Eisenach, 9 mei 1993. lok 216 100 der DB hat Ausfahrt aus Herleshausen mit einem Nahverkehrszug in der Richtung Eisenach, 9. Mai 1993.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Cantus 427 007 - CAN31859 Bebra - Eisenach - Herleshausen
Cantus 427 007 - CAN31859 Bebra - Eisenach - Herleshausen
  • Author: Rene_Potsdam Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2007-04-22 11:29:07
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'10"N - 10°9'57"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Find the Best Accomodations located to Lauchröden, Thüringen
  • New deals listed every day
  • FREE cancellation on most rooms!
  • No booking fees, Save money!, Best Price Guaranteed
  • Manage your booking on the go
  • Book last minute without a credit card!
  • Find out more at Booking.com Reviews
Hotel Lauchröden
#Eierbaum in #Thüringen
#Eierbaum in #Thüringen
  • Author: neutobias Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2016-03-27 17:40:10
  • Geographical coordinates of the taken: 50°58'0"N - 10°9'0"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
A4 bei Herleshausen ehem.Autobahnende GüSt Wartha April 2015_010
A4 bei Herleshausen ehem.Autobahnende GüSt Wartha April 2015_010
  • Author: marlon_75 Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2015-04-03 15:28:18
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'18"N - 10°11'27"O
  • Die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach hat eine sehr wechselhafte Geschichte hinter sich. Erst gegen Ende der 30er Jahre begonnen, führte der Beginn des 2. Weltkriegs dazu, daß nur noch sehr eingeschränkt an der Strecke gearbeitet werden konnte. Als schließlich 1943 der Bau endgültig eingestellt werden mußte, war die Strecke mit Ausnahme einiger Talbrücken, die umfahren werden mußten einspurig befahrbar und somit für das Militär nutzbar. (Zivilfahrzeuge fuhren zu diesem Zeitpunkt sowieso nicht mehr). Es fehlte u.a. die Talbrücke Richelsdorf (die Autobahn endete vor dem Tal; Militärfahrzeuge mußten das Teil auf der Landstraße kreuzen, und dann wieder auf die (einspurige) Autobahn auffahren, heute sind das die Auffahrtrampen der AS Gerstungen) sowie der komplette Bereich zwischen Wartha und Eisenach inklusive der Werratalbrücke. Die Talbrücke Wommen war unvollendet geblieben. Nach dem Krieg führte die Aufteilung Deutschlands in verschiedene Besatzungszonen dazu, daß die A4 die Grenze zwischen der amerikanischen und sowjetischen Besatzungszone dreimal kreuzte (heute die Grenze zwischen Hessen und Thüringen). In den 50er Jahren wurde auf westdeutscher Seite die volle vierspurige Benutzbarkeit zwischen Bad Hersfeld und Obersuhl sichergestellt Zwischen Obersuhl und Eisenach-West war kein Teilstück befahrbar. Reisende, die von der BRD in der DDR wollten, mußten also die Autobahn A4 an der Ausfahrt Obersuhl verlassen (erst nach dem Krieg angelegt, da die ursprüngliche Ausfahrt Gerstungen genau auf der Grenzlinie lag). Über Wölfterode und Herleshausen auf der Landstraße zum Landstraßen-Grenzübergang Herleshausen - GüSt Wartha fahren, und auf DDR-Seite noch weiter auf der Landstraße bis zur Autobahnausfahrt Eisenach-West fahren (Der westdeutsche Teil der Landstraße wurde wegen der gestiegenen Verkehrsbedeutung zur Bundesstraße 400 ernannt). In den 60er Jahren war das Teilstück zwischen Hönebach und Obersuhl auch für Traktoren freigegeben, da die Dörfer entlang der Strecke ansonsten nur über große Umwege zu erreichen waren. Daher wurden auch zwei Behelfsausfahrten an der Strecke eingerichtet (Roßdorf und Bosserode), um die Döfer besser anzubinden. Später wurde dann eine Landstraße parallel zur Autobahn angelegt und die Behelfsausfahrten wieder geschlossen. Auch wurde die Ausfahrt bei Sorga geschlossen und eine neue Ausfahrt "Friedewald" angelegt (die alte führte mitten auf einen Waldweg, da in der hektischen Bauausführung Anfang der 40er Jahre keine Zeit mehr für richtige Anschlußstrassen war) 1978 wurde das Teilstück zwischen Wommen und Herleshausen wieder einbahnig hergerichtet und für den Verkehr freigegeben (1980 zweibahnig), so daß der Verkehr nicht mehr die Ortsdurchfahrt Herleshausen benutzen mußte, was für die Bewohner Herleshausen sehr unbequem geworden war, nachdem der Verkehr aufgrund des Reisevertrages zwischen der BRD und der DDR stark zugenommen hatte. Nach langwierigen Verhandlungen wurde schließlich Anfang der 80er Jahre mit dem Bau der Teilstrecke zwischen Herleshausen und Eisenach-West begonnen. Die BRD steuerte den größten Teil der Finanzierung bei, auch im DDR-Abschnitt. Zugleich wurde ein neuer Autobahn-Grenzübergang bei Herleshausen eröffnet. Der Abschnitt zwischen Obersuhl und Wommen blieb jedoch weiterhin wegen Sicherheitsbedenken der DDR-Seite geschlossen. Nach der Wende und der Wiedervereinigung stand die Schließung dieses Lückenschlusses ganz oben auf der Prioritätenliste. Schnellstmöglich wurde mit dem Bau der Talbrücke Richelsdorf sowie der durchgehenden vierspurigen Befahrbarkeit begonnen.1994 wurde dieses Teilstück dem Verkehr übergeben und damit die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach durchgehend vierspurig befahrbar. 05.07.1940 Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Kirchheimer Dreieck - Bad Hersfeld. 05.07.1940 Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Bad Hersfeld - Sorga B62 (einbahnig). 1941 Verkehrsfreigabe AS Eisenach-West – Eisenach zweibahning. 1943 Verkehrsfreigabe Sorga (B62) –westl. AS Gerstungen einbahnig und östl. AS Gerstungen – Herleshausen einbahnig. nach 1945 als Autobahn A4: In den 50er Jahren wurde auf westdeutscher Seite die volle vierspurige Benutzbarkeit zwischen Sorga B62 und Obersuhl sichergestellt. 1984 Verkehrsfreigabe AS Herleshausen – AS Eisenach-West zweibahnig durch Fertigstellung der Werratalbrücke bei Hörschel. 1990 AS Wildeck - AS Wommen Befahrbarkeit über eine Fahrbahn. Die Talbrücke Wommen war für eine Richtungsfahrbahn hergestellt. 1993 Verkehrsfreigabe östl. AS Wildeck-Obersuhl – Unterstuhl. Dezember 1994 Verkehrsfreigabe zwischen AS Obersuhl - AS Wommen durch Fertigstellung der Talbrücke Wommen und Richelsdorf. Damit war die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach durchgehend vierspurig befahrbar.
  • License*: Attribution License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
A4 bei Herleshausen ehem.Autobahnende GüSt Wartha April 2015_009
A4 bei Herleshausen ehem.Autobahnende GüSt Wartha April 2015_009
  • Author: marlon_75 Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2015-04-03 15:28:03
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'18"N - 10°11'27"O
  • Die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach hat eine sehr wechselhafte Geschichte hinter sich. Erst gegen Ende der 30er Jahre begonnen, führte der Beginn des 2. Weltkriegs dazu, daß nur noch sehr eingeschränkt an der Strecke gearbeitet werden konnte. Als schließlich 1943 der Bau endgültig eingestellt werden mußte, war die Strecke mit Ausnahme einiger Talbrücken, die umfahren werden mußten einspurig befahrbar und somit für das Militär nutzbar. (Zivilfahrzeuge fuhren zu diesem Zeitpunkt sowieso nicht mehr). Es fehlte u.a. die Talbrücke Richelsdorf (die Autobahn endete vor dem Tal; Militärfahrzeuge mußten das Teil auf der Landstraße kreuzen, und dann wieder auf die (einspurige) Autobahn auffahren, heute sind das die Auffahrtrampen der AS Gerstungen) sowie der komplette Bereich zwischen Wartha und Eisenach inklusive der Werratalbrücke. Die Talbrücke Wommen war unvollendet geblieben. Nach dem Krieg führte die Aufteilung Deutschlands in verschiedene Besatzungszonen dazu, daß die A4 die Grenze zwischen der amerikanischen und sowjetischen Besatzungszone dreimal kreuzte (heute die Grenze zwischen Hessen und Thüringen). In den 50er Jahren wurde auf westdeutscher Seite die volle vierspurige Benutzbarkeit zwischen Bad Hersfeld und Obersuhl sichergestellt Zwischen Obersuhl und Eisenach-West war kein Teilstück befahrbar. Reisende, die von der BRD in der DDR wollten, mußten also die Autobahn A4 an der Ausfahrt Obersuhl verlassen (erst nach dem Krieg angelegt, da die ursprüngliche Ausfahrt Gerstungen genau auf der Grenzlinie lag). Über Wölfterode und Herleshausen auf der Landstraße zum Landstraßen-Grenzübergang Herleshausen - GüSt Wartha fahren, und auf DDR-Seite noch weiter auf der Landstraße bis zur Autobahnausfahrt Eisenach-West fahren (Der westdeutsche Teil der Landstraße wurde wegen der gestiegenen Verkehrsbedeutung zur Bundesstraße 400 ernannt). In den 60er Jahren war das Teilstück zwischen Hönebach und Obersuhl auch für Traktoren freigegeben, da die Dörfer entlang der Strecke ansonsten nur über große Umwege zu erreichen waren. Daher wurden auch zwei Behelfsausfahrten an der Strecke eingerichtet (Roßdorf und Bosserode), um die Döfer besser anzubinden. Später wurde dann eine Landstraße parallel zur Autobahn angelegt und die Behelfsausfahrten wieder geschlossen. Auch wurde die Ausfahrt bei Sorga geschlossen und eine neue Ausfahrt "Friedewald" angelegt (die alte führte mitten auf einen Waldweg, da in der hektischen Bauausführung Anfang der 40er Jahre keine Zeit mehr für richtige Anschlußstrassen war) 1978 wurde das Teilstück zwischen Wommen und Herleshausen wieder einbahnig hergerichtet und für den Verkehr freigegeben (1980 zweibahnig), so daß der Verkehr nicht mehr die Ortsdurchfahrt Herleshausen benutzen mußte, was für die Bewohner Herleshausen sehr unbequem geworden war, nachdem der Verkehr aufgrund des Reisevertrages zwischen der BRD und der DDR stark zugenommen hatte. Nach langwierigen Verhandlungen wurde schließlich Anfang der 80er Jahre mit dem Bau der Teilstrecke zwischen Herleshausen und Eisenach-West begonnen. Die BRD steuerte den größten Teil der Finanzierung bei, auch im DDR-Abschnitt. Zugleich wurde ein neuer Autobahn-Grenzübergang bei Herleshausen eröffnet. Der Abschnitt zwischen Obersuhl und Wommen blieb jedoch weiterhin wegen Sicherheitsbedenken der DDR-Seite geschlossen. Nach der Wende und der Wiedervereinigung stand die Schließung dieses Lückenschlusses ganz oben auf der Prioritätenliste. Schnellstmöglich wurde mit dem Bau der Talbrücke Richelsdorf sowie der durchgehenden vierspurigen Befahrbarkeit begonnen.1994 wurde dieses Teilstück dem Verkehr übergeben und damit die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach durchgehend vierspurig befahrbar. 05.07.1940 Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Kirchheimer Dreieck - Bad Hersfeld. 05.07.1940 Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Bad Hersfeld - Sorga B62 (einbahnig). 1941 Verkehrsfreigabe AS Eisenach-West – Eisenach zweibahning. 1943 Verkehrsfreigabe Sorga (B62) –westl. AS Gerstungen einbahnig und östl. AS Gerstungen – Herleshausen einbahnig. nach 1945 als Autobahn A4: In den 50er Jahren wurde auf westdeutscher Seite die volle vierspurige Benutzbarkeit zwischen Sorga B62 und Obersuhl sichergestellt. 1984 Verkehrsfreigabe AS Herleshausen – AS Eisenach-West zweibahnig durch Fertigstellung der Werratalbrücke bei Hörschel. 1990 AS Wildeck - AS Wommen Befahrbarkeit über eine Fahrbahn. Die Talbrücke Wommen war für eine Richtungsfahrbahn hergestellt. 1993 Verkehrsfreigabe östl. AS Wildeck-Obersuhl – Unterstuhl. Dezember 1994 Verkehrsfreigabe zwischen AS Obersuhl - AS Wommen durch Fertigstellung der Talbrücke Wommen und Richelsdorf. Damit war die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach durchgehend vierspurig befahrbar.
  • License*: Attribution License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
A4 bei Herleshausen ehem.Autobahnende GüSt Wartha April 2015_008
A4 bei Herleshausen ehem.Autobahnende GüSt Wartha April 2015_008
  • Author: marlon_75 Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2015-04-03 15:27:28
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'18"N - 10°11'27"O
  • Die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach hat eine sehr wechselhafte Geschichte hinter sich. Erst gegen Ende der 30er Jahre begonnen, führte der Beginn des 2. Weltkriegs dazu, daß nur noch sehr eingeschränkt an der Strecke gearbeitet werden konnte. Als schließlich 1943 der Bau endgültig eingestellt werden mußte, war die Strecke mit Ausnahme einiger Talbrücken, die umfahren werden mußten einspurig befahrbar und somit für das Militär nutzbar. (Zivilfahrzeuge fuhren zu diesem Zeitpunkt sowieso nicht mehr). Es fehlte u.a. die Talbrücke Richelsdorf (die Autobahn endete vor dem Tal; Militärfahrzeuge mußten das Teil auf der Landstraße kreuzen, und dann wieder auf die (einspurige) Autobahn auffahren, heute sind das die Auffahrtrampen der AS Gerstungen) sowie der komplette Bereich zwischen Wartha und Eisenach inklusive der Werratalbrücke. Die Talbrücke Wommen war unvollendet geblieben. Nach dem Krieg führte die Aufteilung Deutschlands in verschiedene Besatzungszonen dazu, daß die A4 die Grenze zwischen der amerikanischen und sowjetischen Besatzungszone dreimal kreuzte (heute die Grenze zwischen Hessen und Thüringen). In den 50er Jahren wurde auf westdeutscher Seite die volle vierspurige Benutzbarkeit zwischen Bad Hersfeld und Obersuhl sichergestellt Zwischen Obersuhl und Eisenach-West war kein Teilstück befahrbar. Reisende, die von der BRD in der DDR wollten, mußten also die Autobahn A4 an der Ausfahrt Obersuhl verlassen (erst nach dem Krieg angelegt, da die ursprüngliche Ausfahrt Gerstungen genau auf der Grenzlinie lag). Über Wölfterode und Herleshausen auf der Landstraße zum Landstraßen-Grenzübergang Herleshausen - GüSt Wartha fahren, und auf DDR-Seite noch weiter auf der Landstraße bis zur Autobahnausfahrt Eisenach-West fahren (Der westdeutsche Teil der Landstraße wurde wegen der gestiegenen Verkehrsbedeutung zur Bundesstraße 400 ernannt). In den 60er Jahren war das Teilstück zwischen Hönebach und Obersuhl auch für Traktoren freigegeben, da die Dörfer entlang der Strecke ansonsten nur über große Umwege zu erreichen waren. Daher wurden auch zwei Behelfsausfahrten an der Strecke eingerichtet (Roßdorf und Bosserode), um die Döfer besser anzubinden. Später wurde dann eine Landstraße parallel zur Autobahn angelegt und die Behelfsausfahrten wieder geschlossen. Auch wurde die Ausfahrt bei Sorga geschlossen und eine neue Ausfahrt "Friedewald" angelegt (die alte führte mitten auf einen Waldweg, da in der hektischen Bauausführung Anfang der 40er Jahre keine Zeit mehr für richtige Anschlußstrassen war) 1978 wurde das Teilstück zwischen Wommen und Herleshausen wieder einbahnig hergerichtet und für den Verkehr freigegeben (1980 zweibahnig), so daß der Verkehr nicht mehr die Ortsdurchfahrt Herleshausen benutzen mußte, was für die Bewohner Herleshausen sehr unbequem geworden war, nachdem der Verkehr aufgrund des Reisevertrages zwischen der BRD und der DDR stark zugenommen hatte. Nach langwierigen Verhandlungen wurde schließlich Anfang der 80er Jahre mit dem Bau der Teilstrecke zwischen Herleshausen und Eisenach-West begonnen. Die BRD steuerte den größten Teil der Finanzierung bei, auch im DDR-Abschnitt. Zugleich wurde ein neuer Autobahn-Grenzübergang bei Herleshausen eröffnet. Der Abschnitt zwischen Obersuhl und Wommen blieb jedoch weiterhin wegen Sicherheitsbedenken der DDR-Seite geschlossen. Nach der Wende und der Wiedervereinigung stand die Schließung dieses Lückenschlusses ganz oben auf der Prioritätenliste. Schnellstmöglich wurde mit dem Bau der Talbrücke Richelsdorf sowie der durchgehenden vierspurigen Befahrbarkeit begonnen.1994 wurde dieses Teilstück dem Verkehr übergeben und damit die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach durchgehend vierspurig befahrbar. 05.07.1940 Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Kirchheimer Dreieck - Bad Hersfeld. 05.07.1940 Verkehrsfreigabe der Teilstrecke Bad Hersfeld - Sorga B62 (einbahnig). 1941 Verkehrsfreigabe AS Eisenach-West – Eisenach zweibahning. 1943 Verkehrsfreigabe Sorga (B62) –westl. AS Gerstungen einbahnig und östl. AS Gerstungen – Herleshausen einbahnig. nach 1945 als Autobahn A4: In den 50er Jahren wurde auf westdeutscher Seite die volle vierspurige Benutzbarkeit zwischen Sorga B62 und Obersuhl sichergestellt. 1984 Verkehrsfreigabe AS Herleshausen – AS Eisenach-West zweibahnig durch Fertigstellung der Werratalbrücke bei Hörschel. 1990 AS Wildeck - AS Wommen Befahrbarkeit über eine Fahrbahn. Die Talbrücke Wommen war für eine Richtungsfahrbahn hergestellt. 1993 Verkehrsfreigabe östl. AS Wildeck-Obersuhl – Unterstuhl. Dezember 1994 Verkehrsfreigabe zwischen AS Obersuhl - AS Wommen durch Fertigstellung der Talbrücke Wommen und Richelsdorf. Damit war die A4 zwischen Bad Hersfeld und Eisenach durchgehend vierspurig befahrbar.
  • License*: Attribution License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DB 143 363 + RB Bebra - Eisenach - Herleshausen 08 Maart 2002
DB 143 363 + RB Bebra - Eisenach  - Herleshausen  08 Maart 2002
  • Author: Rene_Potsdam Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2002-03-08 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'10"N - 10°9'57"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
PA150228
PA150228
  • Author: fix.punkt Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-10-15 12:36:54
  • Geographical coordinates of the taken: 50°59'48"N - 10°9'35"O
  • Olympus digital camera
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
325.32, Herleshausen, 9 mei 1993
325.32, Herleshausen, 9 mei 1993
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 1993-05-09 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'8"N - 10°10'25"O
  • Van 6 tot en met 9 mei 1993 werd onder het motto 'Frühlings-Plandampf in Thüringen' een van de grootste Plandampfevenementen ooit georganiseerd. Klaus Wilmsmeyer had er zorg voor gedragen dat de loc's 01 137, 01 531, 03 1010, 38 1182, 44 1093, 44 1486, 50 3688, 62 015 en 95 027 van de DR gedurende deze vier dagen met dienstregelingstreinen onderweg waren op de spoorlijnen Erfurt-Meiningen, Erfurt-Bebra en Eisenach-Meiningen. De 01 137 is de laatst gefotografeerde loc van het evenement. Zij rijdt door Herleshausen met trein D 2755 van Frankfurt/Main Hbf naar Frankfurt Oder, 9 mei 1993. Vom 6. bis einschliesslich dem 9. Mai 1993 wurde unter den Namen 'Frühlings-Plandampf in Thüringen' einer der größten Plandampfveranstaltungen je organisiert. Klaus Wilsmeyer hatte bewirkt dass die Lokomotiven 01 137, 01 531, 03 1010, 38 1182, 44 1093, 44 1486, 50 3688, 62 015 und 95 027 der DR während vier Tagen mit Regelzüge unterwegs waren auf den Eisenbahnstrecken Erfurt-Meiningen, Erfurt-Bebra und Eisenach-Meiningen. Die lok 01 137 der DR ist die letzt fotografierte Lok dieser Veranstaltung. Sie fährt durch Herleshausen mit dem Zug D 2755 von Frankfurt/Main Hbf nach Frankfurt Oder, 9. Mai 1993.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DSC05312
DSC05312
  • Author: Wolfifocus Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-04-08 14:49:30
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'57"N - 10°8'34"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DSC05314
DSC05314
  • Author: Wolfifocus Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-04-08 14:49:52
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'57"N - 10°8'33"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DB 103 235 + TEE 79800 Sonderzug Köln - Dresden - Herleshausen
DB 103 235 + TEE 79800 Sonderzug Köln - Dresden - Herleshausen
  • Author: Rene_Potsdam Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2007-04-22 11:30:41
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'10"N - 10°9'57"O
  • Kurz vor der ehemaligen innerdeutschen Grenze war am 22. April 2007 Lok 103 235 mit einem TEE Sonderzug aus Köln unterwegs. In wenige Sekunden wird Bahnhof Herleshausen durchfahren, gleich danach geht die Reise über die ehemalige Innerdeutsche Grenze weiter in das schöne Thüringen. Ziel der Reise ist die Elbmetropole Dresden.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
#Saugstelle
#Saugstelle
  • Author: neutobias Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2016-03-27 17:43:35
  • Geographical coordinates of the taken: 50°58'0"N - 10°9'0"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Fahrradtour 2015 Werra
Fahrradtour 2015 Werra
  • Author: M.J.AL Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2015-06-24 11:19:02
  • Geographical coordinates of the taken: 50°59'47"N - 10°9'36"O
  • Fotos unserer Fahrradtour 2015 entlang der Werra.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Fahrradtour 2015 Werra
Fahrradtour 2015 Werra
  • Author: M.J.AL Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2015-06-24 11:45:20
  • Geographical coordinates of the taken: 51°0'8"N - 10°11'8"O
  • Fotos unserer Fahrradtour 2015 entlang der Werra.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
photos found. 82. Photos on the current page: 15
1 
1
Back to top