ManyFoto.com: photos from the world.

Getting started:

  1. Select the country.
  2. Find location in the text box
    [ Type in an address or City/locality: ]
  3. If necessary change the search radius.
  4. If necessary you can move the marker on the map.
  5. Start the search with
    [ See the photos ]

Or use:

  1. [ Search in ManyFoto.com by Google ]
Note:
manyfoto.com uses the Flickr API but is not endorsed or certified by Flickr.
How to get to Oberhof (Thüringen) Hotel Oberhof (Thüringen)

Photos of Oberhof, Thüringen

photos found. 1186. Photos on the current page: 15
1 
1
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:47:21
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'2"N - 10°42'36"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:41:23
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'2"N - 10°42'36"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Find the Best Accomodations located to Oberhof, Thüringen
  • New deals listed every day
  • FREE cancellation on most rooms!
  • No booking fees, Save money!, Best Price Guaranteed
  • Manage your booking on the go
  • Book last minute without a credit card!
  • Find out more at Booking.com Reviews
Hotel Oberhof
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:45:11
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'2"N - 10°42'32"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:42:36
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'1"N - 10°42'36"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:42:31
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'1"N - 10°42'36"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:42:07
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'1"N - 10°42'36"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:42:17
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'1"N - 10°42'36"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98559 Oberhof Ehemaliger Bahnhof im Juli 2020
DE-98559 Oberhof Ehemaliger  Bahnhof im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-16 18:44:44
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'2"N - 10°42'31"O
  • Der Bahnhof Oberhof gehört sicherlich zu den in der Eisenbahnwelt bekanntesten Bahnhöfen Thüringens. Unzählige Fotos zeigen den Bahnhof und das Portal des anschließenden Brandleitetunnels mit Plan- und Sonderzügen. Doch seit Dezember 2017 halten in Oberhof keine Züge mehr, da das Fahrgastaufkommen zu gering war. Das Bahnhofsgebäude verfällt. Der Bahnhof Oberhof in seiner heutigen Form wurde zwischen 1910 bis 1911 gebaut. Er liegt auf 639 Meter Seehöhe weitab jeglicher Bebauung. Der namemsgebende Ort liegt auf rund 800 Meter Seehöhe. Für die Verbindung zum Ort sorgten zum Schluß Shuttlebusse. Die beeindruckende Bahnhofsanlage zeigt die frühere Bedeutung des Bahnhofes für Wintersportzüge, aber auch für den An- und Abtransport der Feriengäste. Sogar D-Züge hielten hier. In der angeschlossenen Abstellgruppe konnten Sonderzüge, so der Sonderzug des ehemaligen DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, geparkt werden. Ulbricht war ein großer Fan von Oberhof gewesen. Im Jahr 2003 wurden die Bahnsteiganlagen im Zuge des Ausbaus der Strecke Erfurt - Würzburg erneuert. Im Jahr 2006 folgte am denkmalgeschützten Empfangsgebäude eine Teilsanierung mit Dachstuhlerneuerung, Fenster- und Fassadensanierung. Doch 2014 wurde das Empfangsgebäude von der Deutschen Bahn AG bei einer Grundstücksaktion für 25.000 EUR versteigert. So heißt es jedenfalls in Medienberichten. Es tauchten tolle Nutzungspläne auf, passiert ist allerdings nichts. Hinweise auf den aktuellen Eigentümer gibt es nicht. Seit Dezember 2017 fahren die Züge in Oberhof durch,da half auch keine Petition beim Thüringer Landtag. Optisch macht das Bahnhofsgebäude heute noch einen guten Eindruck. Das liegt an der 2006 durchgeführten Sanierung. Allerdings sieht man viele mit Sperrholzplatten verschlossene Fenster. Der Reisendenbereich ist zugänglich. Im Bereich der ehemaligen Gepäckausgabe brennen sogar zwei Deckenlampen. An den Fenstern der Gaststätte hängen noch die vergilbten Gardinen. Auch der Zugang zu den Bahnsteigen ist noch möglich. Der Türe zum ehemaligen Stellwerk wurde offenbar aufgebrochen. Alles macht einen sehr traurigen Eindruck.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
DE-98596 Trusetal Besucherbergwerk Grube Hühn Untertage Strecke im Juli 2020
DE-98596 Trusetal Besucherbergwerk Grube Hühn Untertage Strecke  im Juli 2020
  • Author: Joerg Seidel Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2020-07-15 12:13:48
  • Geographical coordinates of the taken: 50°42'44"N - 10°43'23"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
392.29, Oberhof (Thür), 1 september 2001
392.29, Oberhof (Thür), 1 september 2001
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2001-09-01 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'6"N - 10°42'41"O
  • Team 'LoRie' (Stefan Lohr en Henry Riedel) organiseerden van 31 augustus tot en met 2 september 2001 de 'Dampflokspezial in Thüringen'. Gedurende deze dagen reden er fototreinen tussen Gera en Meiningen via Saalfeld (Saale) en Arnstadt. Ingezet werden de loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahnfreunde en 52 8075 van de IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daarnaast bestond er op 1 september 2001 de mogelijkheid om de VII Dampfloktage in Meiningen te bezoeken, waardoor ook de extra treinen ten behoeve daarvan op de foto konden worden gezet. Op 1 september 2001 vertrekt loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahn Freunde uit Oberhof (Thür) met trein 80292 van Zella Mehlis naar Arnstadt. Team 'LoRie' (Stefan Lohr und Henry Riedel) organisierten vom 31. August bis zum einschliesslich dem 2. September 2001 den 'Dampflokspezial in Thüringen'. Während dieser Tagen fuhren Fotozüge zwischen Gera und Meiningen über Saalfeld (Saale) und Arnstadt. Eingesetzt wurden die Lokomotiven 01 509 der Ulmer Eisenbahnfreunden und 52 8075 der IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daneben gab es am 1. September 2001 die Möglichkeit den VII Dampfloktage in Meiningen zu besuchen, wodurch auch die Sonderzüge zum Zwecke derer Veranstaltung fotografiert werden konnten. Am 1. September 2001 hat die Lok 01 509 der Ulmer Eisenbahn Freunde Ausfahrt aus Oberhof (Thür) mit dem Zug 80292 von Zella Mehlis nach Arnstadt.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
392.24, Oberhof (Thür), 1 september 2001
392.24, Oberhof (Thür), 1 september 2001
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2001-09-01 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'6"N - 10°42'41"O
  • Team 'LoRie' (Stefan Lohr en Henry Riedel) organiseerden van 31 augustus tot en met 2 september 2001 de 'Dampflokspezial in Thüringen'. Gedurende deze dagen reden er fototreinen tussen Gera en Meiningen via Saalfeld (Saale) en Arnstadt. Ingezet werden de loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahnfreunde en 52 8075 van de IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daarnaast bestond er op 1 september 2001 de mogelijkheid om de VII Dampfloktage in Meiningen te bezoeken, waardoor ook de extra treinen ten behoeve daarvan op de foto konden worden gezet. Op 1 september 2001 vertrekt loc 35 1097 van de IG 58 3047 uit Glauchau uit Oberhof (Thür), met een extra trein van Meiningen naar Chemnitz, met (niet zichtbaar) loc 50 3648 van het Sächisches Eisenbahnmuseum Chemnitz als 'Schlußlok'. Team 'LoRie' (Stefan Lohr und Henry Riedel) organisierten vom 31. August bis zum einschliesslich dem 2. September 2001 den 'Dampflokspezial in Thüringen'. Während dieser Tagen fuhren Fotozüge zwischen Gera und Meiningen über Saalfeld (Saale) und Arnstadt. Eingesetzt wurden die Lokomotiven 01 509 der Ulmer Eisenbahnfreunden und 52 8075 der IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daneben gab es am 1. September 2001 die Möglichkeit den VII Dampfloktage in Meiningen zu besuchen, wodurch auch die Sonderzüge zum Zwecke derer Veranstaltung fotografiert werden konnten. Am 1. September 2001 hat die Lok 35 1097 der IG 58 3047 aus Glauchau Ausfahrt aus Oberhof (Thür), mit einem Sonderzug von Meiningen nach Chemnitz, mit (nicht sichtbar) der Lok 50 3648 des Sächisches Eisenbahnmuseum Chemnitz als Schlußlok.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
392.27, Oberhof (Thür), 1 september 2001
392.27, Oberhof (Thür), 1 september 2001
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2001-09-01 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'6"N - 10°42'41"O
  • Treinstellen 111 + 114 van de Süd Thüringen Bahn vertrekken uit Oberhof (Thür) als trein 82380 van Meiningen naar Erfurt Hbf, 1 september 2001. Triebwagen 111 + 114 der Süd Thüringen Bahn haben Ausfahrt aus Oberhof (Thür) als Zug 82380 von Meiningen nach Erfurt Hbf, 1. September 2001.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
392.28, Oberhof (Thür), 1 september 2001
392.28, Oberhof (Thür), 1 september 2001
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2001-09-01 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 50°41'6"N - 10°42'41"O
  • Team 'LoRie' (Stefan Lohr en Henry Riedel) organiseerden van 31 augustus tot en met 2 september 2001 de 'Dampflokspezial in Thüringen'. Gedurende deze dagen reden er fototreinen tussen Gera en Meiningen via Saalfeld (Saale) en Arnstadt. Ingezet werden de loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahnfreunde en 52 8075 van de IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daarnaast bestond er op 1 september 2001 de mogelijkheid om de VII Dampfloktage in Meiningen te bezoeken, waardoor ook de extra treinen ten behoeve daarvan op de foto konden worden gezet. Op 1 september 2001 staat loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahn Freunde in Oberhof (Thür) met trein 80292 van Zella Mehlis naar Arnstadt. Rechts komt loc 219 080 van DB AG al duwend aan met trein RE 16045 van Erfurt Hbf naar Schweinfurt Hbf. Team 'LoRie' (Stefan Lohr und Henry Riedel) organisierten vom 31. August bis zum einschliesslich dem 2. September 2001 den 'Dampflokspezial in Thüringen'. Während dieser Tagen fuhren Fotozüge zwischen Gera und Meiningen über Saalfeld (Saale) und Arnstadt. Eingesetzt wurden die Lokomotiven 01 509 der Ulmer Eisenbahnfreunden und 52 8075 der IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daneben gab es am 1. September 2001 die Möglichkeit den VII Dampfloktage in Meiningen zu besuchen, wodurch auch die Sonderzüge zum Zwecke derer Veranstaltung fotografiert werden konnten. Am 1. September 2001 steht die Lok 01 509 der Ulmer Eisenbahn Freunde in Oberhof (Thür) mit dem Zug 80292 von Zella Mehlis nach Arnstadt. Rechts hat die Lok 219 080 der DB AG schiebend Einfahrt mit dem Zug RE 16045 von Erfurt Hbf nach Schweinfurt Hbf.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
391.33, Oberhof, 1 september 2001
391.33, Oberhof, 1 september 2001
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2001-09-01 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 50°40'59"N - 10°42'26"O
  • Team 'LoRie' (Stefan Lohr en Henry Riedel) organiseerden van 31 augustus tot en met 2 september 2001 de 'Dampflokspezial in Thüringen'. Gedurende deze dagen reden er fototreinen tussen Gera en Meiningen via Saalfeld (Saale) en Arnstadt. Ingezet werden de loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahnfreunde en 52 8075 van de IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daarnaast bestond er op 1 september 2001 de mogelijkheid om de VII Dampfloktage in Meiningen te bezoeken, waardoor ook de extra treinen ten behoeve daarvan op de foto konden worden gezet. Een van deze treinen kwam uit Chemnitz en werd gefotografeerd tijdens het stationement in Oberhof. De trein wordt getrokken door de loc's 50 3648 van het SEM (Sächisches Eisenbahnmuseum Chemnitz) + 35 1097 (23 1097) van de IG 58 3047 uit Glauchau. Team 'LoRie' (Stefan Lohr und Henry Riedel) organisierten vom 31. August bis zum einschliesslich dem 2. September 2001 den 'Dampflokspezial in Thüringen'. Während dieser Tagen fuhren Fotozüge zwischen Gera und Meiningen über Saalfeld (Saale) und Arnstadt. Eingesetzt wurden die Lokomotiven 01 509 der Ulmer Eisenbahnfreunden und 52 8075 der IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daneben gab es am 1. September 2001 die Möglichkeit den VII Dampfloktage in Meiningen zu besuchen, wodurch auch die Sonderzüge zum Zwecke derer Veranstaltung fotografiert werden konnten. Einer diesen Zügen kam aus Chemnitz und wurde während des Aufenthaltes in Oberhof fotografiert. Der Zug wurde gezogen von den Lokomotiven 50 3648 des SEMs (Sächisches Eisenbahnmuseum Chemnitz) + 35 1097 (23 1097) der IG 58 3047 aus Glauchau.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
391.34, Oberhof, 1 september 2001
391.34, Oberhof, 1 september 2001
  • Author: Bart van 't Grunewold Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2001-09-01 00:00:00
  • Geographical coordinates of the taken: 50°40'59"N - 10°42'25"O
  • Team 'LoRie' (Stefan Lohr en Henry Riedel) organiseerden van 31 augustus tot en met 2 september 2001 de 'Dampflokspezial in Thüringen'. Gedurende deze dagen reden er fototreinen tussen Gera en Meiningen via Saalfeld (Saale) en Arnstadt. Ingezet werden de loc 01 509 van de Ulmer Eisenbahnfreunde en 52 8075 van de IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daarnaast bestond er op 1 september 2001 de mogelijkheid om de VII Dampfloktage in Meiningen te bezoeken, waardoor ook de extra treinen ten behoeve daarvan op de foto konden worden gezet. Een van deze treinen kwam uit Chemnitz en werd gefotografeerd tijdens het vertrek uit Oberhof. De trein wordt getrokken door de loc's 50 3648 van het SEM (Sächisches Eisenbahnmuseum Chemnitz) + 35 1097 (23 1097) van de IG 58 3047 uit Glauchau. Team 'LoRie' (Stefan Lohr und Henry Riedel) organisierten vom 31. August bis zum einschliesslich dem 2. September 2001 den 'Dampflokspezial in Thüringen'. Während dieser Tagen fuhren Fotozüge zwischen Gera und Meiningen über Saalfeld (Saale) und Arnstadt. Eingesetzt wurden die Lokomotiven 01 509 der Ulmer Eisenbahnfreunden und 52 8075 der IGE Werrabahn Eisenach e.V.). Daneben gab es am 1. September 2001 die Möglichkeit den VII Dampfloktage in Meiningen zu besuchen, wodurch auch die Sonderzüge zum Zwecke derer Veranstaltung fotografiert werden konnten. Einer diesen Zügen kam aus Chemnitz und wurde während der Ausfahrt aus Oberhof fotografiert. Der Zug wurde gezogen von den Lokomotiven 50 3648 des Sächisches Eisenbahnmuseum Chemnitz + 35 1097 (23 1097) der IG 58 3047 aus Glauchau.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
photos found. 1186. Photos on the current page: 15
1 
1
Back to top