ManyFoto.com: photos from the world.

Getting started:

  1. Select the country.
  2. Find location in the text box
    [ Type in an address or City/locality: ]
  3. If necessary change the search radius.
  4. If necessary you can move the marker on the map.
  5. Start the search with
    [ See the photos ]

Or use:

  1. [ Search in ManyFoto.com by Google ]
Note:
manyfoto.com uses the Flickr API but is not endorsed or certified by Flickr.
How to get to Rottleben (Thüringen) Hotel Rottleben (Thüringen)

Photos of Rottleben, Thüringen

photos found. 153. Photos on the current page: 15
1 
1
Göllingen; Kirche Sankt Michael
Göllingen; Kirche Sankt Michael
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2019-10-03 23:49:47
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'42"N - 11°0'54"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Göllingen: Klosterturm Sankt Wigbertii mit Apsis im Kichgarten von Sankt Michaelis
Göllingen: Klosterturm Sankt Wigbertii mit Apsis im Kichgarten von Sankt Michaelis
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2019-10-03 23:49:44
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'43"N - 11°0'53"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Find the Best Accomodations located to Rottleben, Thüringen
  • New deals listed every day
  • FREE cancellation on most rooms!
  • No booking fees, Save money!, Best Price Guaranteed
  • Manage your booking on the go
  • Book last minute without a credit card!
  • Find out more at Booking.com Reviews
Hotel Rottleben
Klosterhof zu Göllingen
Klosterhof zu Göllingen
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 09:56:18
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'44"N - 11°0'52"O
  • früher gab es hier eine Marmeladenfabrik Noch etwas zur Geschichte: Das alte Dorf "Gelinge" (heute Göllingen) wurde im Jahre anno 780 erstmal erwähnt in einer Urkunde im Hersfelder Breviarium Lulli. Man nimmt an das um diese Zeit Kaiserliches Krongut hier an das Hersfelder Kloster der Benediktiner kam, Am 1. Weihnachtstag des Jahres anno 1005 unterzeichete der später Heiliggesprochene Graf Günther von Käfernburg im Beisein Königs (ab 1014 Kaisers) Heinrichs II zu Wallhausen an der Helme eine Schenkungsurkunde von reichlichen Gütern an das Benediktinerkloster Sankt Wigbertii zu Göllingen. Der noch erhaltene Turm wurde später vermutlich im 12. oder 13. Jahrhundert erbaut,ebenso die östliche Absis der Klosterkirche.
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Sankt Wigbertii zu Göllingen
Sankt Wigbertii zu Göllingen
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 09:54:54
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'42"N - 11°0'51"O
  • im Hintergrund die alte Marmeladenfabrik zu Göllingen. Etwas zur Geschichte: Das alte Dorf "Gelinge" (heute Göllingen) wurde im Jahre anno 780 erstmal erwähnt in einer Urkunde im Hersfelder Breviarium Lulli. Man nimmt an das um diese Zeit Kaiserliches Krongut hier an das Hersfelder Kloster der Benediktiner kam, Am 1. Weihnachtstag des Jahres anno 1005 unterzeichete der später Heiliggesprochene Graf Günther von Käfernburg im Beisein Königs (ab 1014 Kaisers) Heinrichs II zu Wallhausen an der Helme eine Schenkungsurkunde von reichlichen Gütern an das Benediktinerkloster Sankt Wigbertii zu Göllingen. Der noch erhaltene Turm wurde später vermutlich im 12. oder 13. Jahrhundert erbaut,ebenso die östliche Absis der Klosterkirche
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Sankt Wigbertii zu Göllingen
Sankt Wigbertii zu Göllingen
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 09:56:39
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'44"N - 11°0'51"O
  • Etwas zur Geschichte: Das alte Dorf "Gelinge" (heute Göllingen) wurde im Jahre anno 780 erstmal erwähnt in einer Urkunde im Hersfelder Breviarium Lulli. Man nimmt an das um diese Zeit Kaiserliches Krongut hier an das Hersfelder Kloster der Benediktiner kam, Am 1. Weihnachtstag des Jahres anno 1005 unterzeichete der später Heiliggesprochene Graf Günther von Käfernburg im Beisein Königs (ab 1014 Kaisers) Heinrichs II zu Wallhausen an der Helme eine Schenkungsurkunde von reichlichen Gütern an das Benediktinerkloster Sankt Wigbertii zu Göllingen. Der noch erhaltene Turm wurde später vermutlich im 12. oder 13. Jahrhundert erbaut,ebenso die östliche Absis der Klosterkirche
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
alte Scheune in Göllingen
alte Scheune in Göllingen
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 09:57:28
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'42"N - 11°0'56"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
St johannis Baptistae zu Rottleben (Kyffh)
St johannis Baptistae zu Rottleben (Kyffh)
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 09:46:50
  • Geographical coordinates of the taken: 51°21'46"N - 11°2'48"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Sankt Michael zu Göllingen an einem eiskalten Wintertag
Sankt Michael zu Göllingen an einem eiskalten Wintertag
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 10:03:26
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'40"N - 11°0'55"O
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Klosterturm Sankt Wigberti zu Göllingen
Klosterturm Sankt Wigberti zu Göllingen
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2009-02-06 08:45:26
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'43"N - 11°0'51"O
  • Etwas zur Geschichte: Das alte Dorf "Gelinge" (heute Göllingen) wurde im Jahre anno 780 erstmal erwähnt in einer Urkunde im Hersfelder Breviarium Lulli. Man nimmt an das um diese Zeit Kaiserliches Krongut hier an das Hersfelder Kloster der Benediktiner kam, Am 1. Weihnachtstag des Jahres anno 1005 unterzeichete der später Heiliggesprochene Graf Günther von Käfernburg im Beisein Königs (ab 1014 Kaisers) Heinrichs II zu Wallhausen an der Helme eine Schenkungsurkunde von reichlichen Gütern an das Benediktinerkloster Sankt Wigbertii zu Göllingen. Der noch erhaltene Turm wurde später vermutlich im 12. oder 13. Jahrhundert erbaut,ebenso die östliche Absis der Klosterkirche
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Sankt Michael zu Göllingen
Sankt Michael zu Göllingen
  • Author: wunderlichwas Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2012-02-09 09:58:09
  • Geographical coordinates of the taken: 51°20'41"N - 11°0'53"O
  • Der "Göllinger Michel"
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Germany / Thuringia - Barbarossa Cave
Germany / Thuringia - Barbarossa Cave
  • Author: Michael.Kemper Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2018-10-26 17:21:37
  • Geographical coordinates of the taken: 51°22'29"N - 11°2'10"O
  • Deutschland / Thüringen - Barbarossahöhle The Barbarossa Cave (German: Barbarossahöhle) is an anhydrite cave (gypsum cave) in the Kyffhäuser Hills near Rottleben in the east German state of Thuringia. It is a cave with large caverns, grottos and lakes. The anhydrite has formed gypsum on the surface due to the air moisture in the cave and, as a result, has increased in volume. The resulting layers of gypsum gradually separate from the underlying rock and hang like wallpaper from the walls and ceilings of the underground caverns. It was discovered in 1865 as a gallery was being driven during prospecting work for kupferschiefer, a copper-bearing shale or bituminous marl. By 1866 it had been developed and opened as a show cave under the name of Falkenburg Cave (Falkenburger Höhle). It has a floor area of about 25,000 m². Of interest to visitors are the underground lakes whose gypsum content gives them an iridescent green colour, and a human made stone construction, known as Barbarossa's Table and Chair (Tisch und Stuhl von Barbarossa). Its location in the Kyffhäuser Hills gave rise to its link with the Barbarossa Legend and its proximity to the Kyffhäuser Monument led to it being renamed the Barbarossa Cave (Barbarossahöhle) at the end of the 19th century. According to the legend, Frederick Barbarossa will sleep in an underground palace until Germany is unified. His beard is growing around a round table. To date, it has gone around the table twice, but when it has encircled the table a third time, the end of the world will begin or Barbarossa will awaken and begin his reign anew. According to the legend, until then, there will be no other good emperors. The Barbarossa Cave lies on the Karst Trail. (Wikipedia) Die Barbarossahöhle ist eine Schlotte im Anhydrit (Gips) im Kyffhäuser bei Rottleben (Thüringen). Die Höhle umfasst weite Hohlräume, Grotten und Seen. Der Anhydrit wandelt sich durch die Luftfeuchtigkeit in der Höhle oberflächlich zu Gips um und nimmt dabei an Volumen zu. Die so entstehenen Gipsschichten lösen sich allmählich vom Untergrund ab und hängen ähnlich wie abfallende Tapeten an den Decken und Wänden der unterirdischen Hohlräume. Sie werden als Gipslappen bezeichnet. Es besteht eine hydraulische Verbindung zum Arensbrunnen. Die Barbarossahöhle liegt am Karstwanderweg. Die Barbarossahöhle wurde 1865 beim Vortrieb eines Stollens für den Kupferschieferbergbau entdeckt und 1866 als Schauhöhle mit dem Namen Falkenburger Höhle ausgebaut und eröffnet. Sie hat eine Grundfläche von etwa 25.000 m². Für Besucher interessant sind die durch den Gipsgehalt grün schimmernden unterirdischen Seen sowie der sogenannte Tisch und Stuhl von Barbarossa. Ihre Lage im Kyffhäusergebirge begründet ihre Verbindung zur Barbarossasage, und die Nähe zum Kyffhäuserdenkmal führte Ende des 19. Jahrhunderts zur Umbenennung in Barbarossahöhle. Der Sage nach soll Kaiser Friedrich I. Barbarossa in einem unterirdischen Schloss solange schlafen, bis Deutschland geeint ist. Sein Bart wächst um einen runden Tisch. Bis jetzt reicht er zweimal herum, doch wenn er die dritte Runde beendet hat, beginnt das Ende der Welt oder Barbarossa wacht auf und beginnt seine Herrschaft erneut. Und es heißt, bis dahin werde kein guter Kaiser mehr kommen. Das Brettspiel Barbarossa und die Rätselmeister greift die Sage um die Höhle als Spielthema auf. (Wikipedia)
  • License*: All Rights Reserved - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Barbarossahöhle
Barbarossahöhle
  • Author: Tobi NDH Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2017-06-06 15:47:52
  • Geographical coordinates of the taken: 51°22'31"N - 11°2'15"O
  • Die Barbarossahöhle ist eine Schlotte im Anhydrit (Gips) im Kyffhäuser bei Rottleben im thüringischen Kyffhäuserkreis. Die Höhle umfasst weite Hohlräume, Grotten und Seen. Der Anhydrit wandelt sich durch die Luftfeuchtigkeit in der Höhle oberflächlich zu Gips um und nimmt dabei an Volumen zu. Die entstandenen Gipsschichten lösen sich allmählich vom Untergrund ab und hängen ähnlich wie abfallende Tapeten an den Decken und Wänden der unterirdischen Hohlräume. The Barbarossa Cave (German: Barbarossahöhle) is an anhydrite cave (gypsum cave) in the Kyffhäuser Hills near Rottleben in the east German state of Thuringia. It is a cave with large caverns, grottos and lakes. The anhydrite has formed gypsum on the surface due to the air moisture in the cave and, as a result, has increased in volume. The resulting layers of gypsum gradually separate from the underlying rock and hang like wallpaper from the walls and ceilings of the underground caverns.
  • License*: Attribution License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Orangerie Bendeleben
Orangerie Bendeleben
  • Author: Tobi NDH Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2017-08-09 16:07:56
  • Geographical coordinates of the taken: 51°22'19"N - 11°0'23"O
  • Rokoko-Orangerie von 1770 (von 1999 bis 2010 restauriert) mit seitlichen Gewächshäusern mit Sonnenfangdächern und französischem Garten. Bendeleben ist ein Ortsteil der Gemeinde Kyffhäuserland im thüringischen Kyffhäuserkreis, unweit der Kreisstadt Sondershausen an der Verbindungsstraße nach Bad Frankenhausen gelegen.
  • License*: Attribution-NonCommercial License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Strohflugzeug
Strohflugzeug
  • Author: Tobi NDH Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2017-10-15 12:58:37
  • Geographical coordinates of the taken: 51°22'9"N - 11°0'31"O
  • Eine sehr originelle Werbung für die Kirmes in Bendeleben, einer Gemeinde im thüringischen Kyffhäuserkreis, und gut plaziert an der viel befahrenen Straße zwischen Sondershausen und Bad Frankenhausen.
  • License*: Attribution-NonCommercial License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
Bendeleben
Bendeleben
  • Author: Tobi NDH Follow on flickr foto flickr
  • Date of photography: 2017-06-06 16:47:30
  • Geographical coordinates of the taken: 51°22'16"N - 11°0'24"O
  • Der französische Garten an der Orangerie in Bendeleben. Bendeleben ist ein Ortsteil der Gemeinde Kyffhäuserland im thüringischen Kyffhäuserkreis, unweit der Kreisstadt Sondershausen an der Verbindungsstraße nach Bad Frankenhausen gelegen.
  • License*: Attribution-NonCommercial License - photo in flikr foto flickr
    *The photographs are copyrighted by their respective owners.
photos found. 153. Photos on the current page: 15
1 
1
Back to top